Flappy Bird ist derzeit in aller Munde. Zumindest bei vielen spielbegeisterten SmartphonebesitzerInnen. Das Konzept ist einfach: Ein Vogel soll durch eine pixelige Rohr-Landschaft (die an Super Mario erinnert) hindurch manövriert werden, ohne dabei die Umgebung zu berühren. Dazu kann man den Vogel durch einfaches Tippen zum Springen bewegen. Trotz des einfachen Spielprinzips erweist es sich durch das Sprungverhalten des Vogels als gar nicht so einfach, ihn sicher durch kleine Öffnungen zu bringen. Das Spiel gab es kurze Zeit für Android und iPhone, mittlerweile hat der Entwickler das Spiel offline gestellt. Inzwischen gibt es auch ein Browser-Remake. Für Windows Phone war das Game aber ohnehin nicht verfügbar, weshalb wir hier mit Jolly Fish einen Clone des Spielprinzips vorstellen.

Jolly Fish: Ziel ist es, die Qualle durch möglichst viele schmale Öffnungen hindurchzumanövrieren. Jolly Fish: Game Over.

Das Spielprinzip ist fast das gleiche, nur dass die Qualle bei Jolly Fish aufsteigt und nicht fällt. Ein Tippen lässt die Qualle also sinken. Außerdem gibt es statt Rohren im Super Mario Stil Ziegelmauern. Auch bei Jolly Fish ist das Ziel die Qualle durch möglichst viele schmale Öffnungen hindurchzubewegen, wobei die Anzahl mitgezählt wird. Berührt man eine Ziegelmauer, wird die Qualle von einer Schildkröte ins Off gezogen und man darf sein Glück erneut versuchen. Ein simples Spielprinzip, das Spaß macht. Wahrscheinlich weil es gar nicht so einfach ist, einen hohen Highscore zu schaffen. Auch die Retro-Grafik, die mit 8-bit Hintergrundmusik untermalt wird und bei der helle, ausgewaschene Farben dominieren, lässt Nostalgie aufkommen. Auf jeden Fall ein netter Spielspaß für zwischendurch, auch wenn die Grafik nicht ganz an das Vorbild Flappy Bird herankommt. Das Spiel Jolly Fish gibt’s kostenlos im Windows Phone Store.

Update: Im Windows Phone Store ist anscheinend ein Clone des originalen Flappy Birds online.