Ich habe vor ein paar Wochen einem Freund ein Lumia 1020 geliehen, weil er sich gerade nach einem neuen Gerät umsieht und ich ihm einerseits zeigen wollte, dass Windows Phone ein paar praktische Besonderheiten hat, und andererseits wissen wollte wie er mit dem Gerät zurecht kommt. Doch dazu ein anderes Mal mehr. In diesem Beitrag geht es darum, dass er verwundert war, dass manche Apps mehr Datenvolumen verbraucht haben als erwartet, vor allem weil er sie unterwegs nicht genutzt hat.

Datennutzung im Hintergrund einschränken

Eine einfache Option die mobile Datennutzung stark zu reduzieren ist es die Option zur Einschränkung in der Datenoptimierungs-App. Ihr findet sie bei den Apps, wenn ihr einmal nach links wischt. Ich habe sie mir zusätzlich auf den Startbildschirm gepinnt, damit ich schnell meinen derzeitigen Verbrauch anschauen kann.

Am unterem Bildschirmrand der Datenoptimierungsapp befindet sich ein Zahnrad. Über das gelangt ihr zu den Einstellungen.

Hier könnt ihr die Option “Datennutzung im Hintergrund einschränken” aktivieren. Somit wird die Datennutzung im Hintergrund deaktiviert, wenn ihr Unterwegs seid. Wenn ihr eine App öffnet, dann nutzt sie weiterhin mobile Daten. Aber halt nicht im Hintergrund. Der Nachteil dabei ist, dass ihr somit auch keine Benachrichtigungen und ähnliches mehr bekommt, wenn ihr nicht in einem WLAN seid. Also nur empfehlenswert, wenn man aufgrund des Tarifes nur sehr wenig mobile Daten hat oder gar keine Flat. Dann würde ich aber vermutlich die mobile Datennutzung komplett abdrehen.

Apps verbieten im Hintergrund zu laufen

Eine weitere Möglichkeit die mobile Datennutzung und zugleich den Akkuverbrauch einzuschränken ist einzelnen Apps über die Battery Saver App von der Nutzung von Hintergrundprozessen auszuschließen. Auch diese App findet ihr bei allen Programmen nach dem Swipe nach links.

In der Battery Saver App seht ihr den Akkuverbrauch aufgeschlüsselt zu den einzelnen Apps. Bei der Hintergrundnutzung habe ich festgestellt, dass der meiste Akku von den Apps verbraucht wird, die auch mobile Daten im Hintergrund nutzen.

Unter der Überschrift der App gibt es zwei Filtermöglichkeiten. Einmal Arten der Apps (solche die im Hintergrund laufen können, welche mit Nutzung und alle) und nach Zeitraum (24 Stunden bis zu einer Woche).

Alle Apps in der Liste können angetippt werden.

Hier kann man nun für jede einzelne App festlegen, ob sie im Hintergrund laufen darf oder nicht. Auch hier gilt wieder, wenn ihr einer App verbietet im Hintergrund zu laufen kann sie keine Benachrichtigungen anzeigen, Inhalte synchronisieren und ähnliches. Außerdem kann auch bei Apps, die nicht im Hintergrund laufen dürfen oder können Akku- und Datenverbrauch im Hintergrund anfallen, weil die Apps eine kurze Zeit nachdem sie verwendet wurde weiterlaufen dürfen. Und je nachdem wie oft ihr eine App nutzt kann da auch einiges anfallen.

Ich hoffe ich konnte mit der Erklärung der beiden Einstellungen weiterhelfen. Sie sind leider etwas versteckt, aber das legt sich hoffentlich mit Windows 10 Mobile.