Meine App metroOSC ermöglicht die Steuerung von professioneller Musiksoftware über Windows8-Tablets. Dabei werden übers WLAN die notwendigen Daten zum PC geschickt. metroOSC ersetzt nicht einen vollwertige Musiksoftware sondern ist einen Ergänzung für (zB Ableton und Traktor) Live und DJ Gigs. So kann der Künstler einzelne Parameter seiner Software über das Touch-Interface steuern und erspart sich so einige Schubbsmeter mit der Maus

Nach einer Trial and Error Phase ist die  App zum Steuern von Musik Software fast fertig. Zu Beginn wollte ich nur OSC Daten an den Host PC senden. Schnell habe ich aber gemerkt ,dass fast alle Android und iOS Controller- Apps auch Midi unterstützen. Ganz praktisch da man zum Beispiel Ableton und Traktor direkt steuern kann. Leider kann man unter Windows nicht direkt Midi zwischen Ports und unterschiedlichen Programmen routen. Dafür muss man eine zusätzliche Software downlaoden. Dies ermöglicht dann Midi-Signale über UDP zu routen. Unter OSX ist dieses Feature direkt integriert. Hoffentlich zieht hier auch mal Microsoft nach und implementiert dieses Feature standardmäßig.

Nach ein bisschen GUI Programmierung und der Midi Implementierung schaut meine App gar nicht mehr so schlecht aus.

metroOSC

Zur Zeit arbeite ich noch an einem idealen User – Interface. Der User soll zwischen 2 Ansichten wählen können: eine für DJ Programme wie Traktor und die andere für Ableton Live. Auch Custom GUIs habe ich überlegt zu implementieren. So könnten sich die Leute dann selbst ein passendens Interface zusammenstellen. Dieses Feature wird aber sicher noch einiges an Zeit kosten und wird somit erst in einer späteren Version implementiert werden.

Das Steuern von Ableton funktioniert schon ganz gut wie man im Video sieht.  Die Latenz ist ziemlich niedrig und man kann sogar selbst Drums und Melodien einspielen.

Die App wird vorrausichtlich Ende September in den Store kommen. Eine WP8 Version möchte ich ebenfalls umsetzten. Da relativ viel Source-Code zwischen Windows8 und WP8  kompatibel ist hoffe ich nur das User Interface anpassen zu müssen. Heißen wird die App vorraussichtlich metroOSC. Für bessere Vorschläge wäre ich aber sehr dankbar.